Gedanken und Impulse

Blog

anzeigen:  Gesamt / Zusammenfassung

Du und das Kindergärtnern. 03/17

Gepostet am 28. Mai 2017 um 11:47 Comments Kommentare ()
Hallo ihr Lieben!
 
Wie geht es euch? Flattern die Frühlingsgefühle schon wie die Schmetterlinge? J
 
Ja, er ist endlich da, der Frühling! Hochoffiziell seit dem 20.03., das war der Frühlingsanfang, der Tag, an dem Tag und Nacht gleich lang waren. Von da an ist länger hell als dunkel.
Die Natur kleidet sich in zartes hellgrün, zunehmend auch von Blüten dekoriert. Seit ein paar Tagen erfreut sich meine Familie an den ersten Frühlingskräutern im Wald.
Aber wir haben den Frühling hier auch im Wohnzimmer: Dort leben derzeit eine ganze Menge kleiner Pflanzenkinder zur Zwischenmiete, ehe sie dann bald in die Beete und Pflanzkübel umziehen werden, um uns über den Sommer mit leckerem Gemüse zu beglücken.
 
Aber das ist noch Zukunftsmusik. Noch sind sie hellgrün, klein, zart und zerbrechlich. Manche Sorte auch gerade erst gekeimt, streckt schüchtern die erste Spitze aus der Erde.
In meiner ersten Rundmail, im Januar, habe ich von den „guten Vorsätzen“ geschrieben. Dass es völlig natürlich ist, dass die Umsetzung nicht gleich gelingt, denn im Januar passiert zunächst viel im Verborgenen, im Inneren. Aber mit dem Frühling kommt die Zeit der Umsetzung und des Sichtbarwerdens. Zeigt sich dein Vorhaben, dein Vorsatz oder Wunsch schon stolz der Welt? Oder ist er etwas zurückhaltend und gerade erst gekeimt? Oder bedarf er noch etwas Zuwendung und Unterstützung? (Wenn ja, welcher Art?) Schau doch mal wieder nach, wie weit das Pflänzchen ist!
 
Und dann ist da noch das andere junge Gemüse: der eigene „Nachwuchs“. Im Grunde sind kleine Kinder doch ähnlich den Pflanzenkindern im Frühling (mit dem Unterschied, dass man sich überraschen lassen muss, ob es eine Tomate, eine Gurke, eine Physalis oder doch eine Chili wird…!). Auch sie zeigen sich nun schon der Welt, sind aber noch zart und empfindlich, sodass sie unseren Schutz und unsere Pflege brauchen. Was braucht dein Nachwuchs gerade besonders von dir, damit er gut gedeihen kann und gestärkt und vorbereitet ist auf das Leben „draußen“?
 
Schwierige Fragen – und so tiefgründig… Wenn dir Ruhe und Muße dafür fehlen, habe ich einen Tipp:
Bevor du dich selbst schlafen legst, schau dir für ein paar Minuten einfach nur dein schlafendes Kind an… J
 
**************************************************************************************************************
 
Lasst uns über artgerechte Bedingungen für uns und unser junges Gemüse plaudern! Beim…
 
ARTGERECHT-TREFFEN am 02.04.17, 15-18 Uhr entweder in Bad Schönborn im „Feuerwehrhaus“, Ecke Trechterweg/Römerstraße (Eingang Trechterweg, Bahnhof in der Nähe) oder bei uns in Graben irgendwo draußen – je
nach Wetterlage. Der tatsächliche Veranstaltungsort wird den angemeldeten Personen noch rechtzeitig bekanntgegeben.
Wir pflegen einen angenehmen, gehaltvollen und bestärkenden Austausch - zunächst moderiert, danach frei - rund um Familienthemen und unsere kleinen Naturtalente. Wir plaudern, netzwerken und essen. ;-) Es dürfen auch Themenwünsche eingereicht werden, wenn ihr euch Input von mir wünscht. Mitzubringen wären eine Decke fürs Baby (wer das braucht), einen Beitrag zum Snack-Buffet (wer mag) und 5 EUR Unkostenbeitrag pro Person (wer kann). Wenn wir uns draußen treffen auch entsprechende Kleidung sowie Picknickdecke. Um Getränke kümmere ich mich. Bitte kündigt euch, wie immer, formlos bei mir an.
 
Beratung zum Tragen/artgerecht/Windelfrei, HypnoBirthing-Einzelkurs, spätere Gruppenkurse und artgerecht-Crashkurs bitte anfragen.
 
 
Mit den besten Wünschen
von eurer Romina



Sofa? Braucht ihr sowas? 02/17

Gepostet am 28. Mai 2017 um 11:46 Comments Kommentare ()
Hallo zusammen!
 
Na, seid ihr närrisch? ;-)
Ich persönlich finde seit ein paar Jahren nicht so viel an der fünften Jahreszeit. Aber Winter vertreiben, was ja ein Ursprung des Faschings ist, ja, das würde mir so langsam in den Kram passen. So sehr ich ihn mag - irgendwann ist auch mal wieder gut. Und ab nächsten Mittwoch wird dann gefastet. Wer hätts gedacht, auch die Fastenzeit hat ihren Ursprung im Rhythmus der Natur: Die Vorräte des Winters waren fast aufgebraucht, aber die Natur gab noch nicht genug Nahrung her, um sich ungehemmt satt essen zu können.
 
Hast du vor zu fasten? Worauf willst du verzichten?
 
In unseren beiden artgerecht-Camps, vor Allem aber im Wildniscamp im vergangenen Sommer ist uns klar geworden, auf wie vieles man bei einer ursprünglichen Lebensweise tatsächlich gut verzichten kann. Einiges ist schlichtweg Gewohnheit (Kaffee, Salz, ... Toilettenpapier ;-P ... ), manch anderes wird in einem Leben in der Natur einfach unnötig (Uhr, Spielzeug, ...) oder gar nutzlos (Kinderwagen, …). Bei einigen von diesen "Zivilisationsgütern" habe ich mittlerweile erkannt, dass sie sich sogar selbst notwendig machen, wie z.B. Zucker oder auch diverse Körperpflegeprodukte (und Windeln auch! Aber ja, das weiß ich schon etwas länger).
Die Erleichterung, die wir in diesem Minimalismus erfahren haben, hat uns sehr beeindruckt. Unseren zivilisierten Alltag daran anzupassen, ist in manchen Punkten zugegebenermaßen schwieriger als während der Woche im Wald. Aber dass kürzlich unser Sofa gegen vier schlichte Matratzen ausgetauscht wurde (die neben mehr Flexibilität und einem viel höheren Kuschelfaktor auch eine super Spiel- und Tobewiese hermachen) ist definitiv eine Folgeerscheinung davon. 
 
Meinen Großen erwarten im Kindergarten nun ein paar Wochen "Spielzeugfasten". Gemeinsam mit den Kindern wird beschlossen, welche Spielsachen ein paar Wochen Urlaub machen dürfen. Finde ich grandios! Ich bin schon sehr gespannt, mit welchen neuen kreativen Ideen sich die Kinder die Wochen miteinander gestalten werden.
 
Weniger unnötiges Zeug im Außen richtet nämlich bald den Blick nach innen. Und da innen gibt es soooo viel zu entdecken.
Das ist etwas, was ich meinen Kindern gerne mitgeben möchte:
In erster Linie hast du hast alles, was du zum Glücklichsein brauchst, in dir drin.
Du bist ein Naturtalent!
Du bist toll, so wie du bist.
 
Was ist in eurem Familienalltag eigentlich tatsächlich notwendig? Worauf möchtet ihr einfach nicht verzichten? (Z.B. Toilettenpapier?) Was schränkt euch eher ein? Was ist sogar Belastung?
 
**************************************************************************************************************
 
Meine nächsten Termine für Eltern, die erfahren möchten, was sonst noch so für Naturtalente in ihnen und ihren Kindern stecken und was sie deshalb alles eigentlich nicht brauchen:
 
WINDELFREI-WORKSHOP am 25.03.17, 14-17 Uhr in Forst (bei der Hebamme Vera Luft, Isarstraße 1) oder Graben (im NaturTalent-Kursraum, Kaiserstr. 38), je nach Teilnehmerzahl.
90 Prozent aller Neugeborenen signalisieren, dass sie mal müssen. Babys besitzen somit die Fähigkeit, sauber zu bleiben, von Geburt an! Windeln brauchen sie nicht unbedingt.
Überzeuge dich davon, dass Windelfrei nicht nur toll und natürlich, sondern auch logisch, praktisch und im Prinzip total einfach ist. Im Workshop bekommt ihr von mir theoretische Hintergründe, wertvolle Praxistipps, einen Überblick über eine mögliche Ausstattung und – wer mag – die Gelegenheit zu „üben“.
Bei Interesse bitte Mail an mich, ich versende dann mein kleines Anmeldeformular.
 
HYPNOBIRTHING-GRUPPENKURS ab dem 01.04.17, ideal bei einer erwarteten Geburt ab Juni.
Bislang vorgesehene Termine der Einheiten: 01.04., 08.04., 22.04., 30.04., 06.05.
Ich erkläre euch, warum und wie der weibliche Körper von Natur aus perfekt dazu in der Lage ist, einfach und sicher ein Kind zu gebären, bzw. warum es manchmal doch nicht so klappt. Ihr entdeckt die Macht eurer eigenen (und nicht eigenen) Gedanken und macht euch diese zunutze. Ihr erlernt Entspannungs- und Atemtechniken und plant, wie ihr euch eure Geburtserfahrung wünscht. Mein Ziel ist, dass meine Kursteilnehmer bestärkt, selbstsicher und voller Vorfreude auf die bevorstehende Geburt blicken können.
 
ARTGERECHT-TREFFEN am 02.04.17, 15-18 Uhr voraussichtlich in Bad Schönborn im „Feuerwehrhaus“, Ecke Trechterweg/Römerstraße (Eingang Trechterweg). Bahnhof in der Nähe. Bei trockenem, warmem Wetter bei mir in
Graben im Garten. (Man darf ja mal hoffen…)
Ein Gemeinschaftsgefühl wollen wir nicht wegfasten! Wir pflegen einen angenehmen, gehaltvollen und bestärkenden Austausch - zunächst moderiert, danach frei - rund um Familienthemen und unsere kleinen Naturtalente. Wir plaudern, netzwerken und essen. ;-) Es dürfen auch Themenwünsche eingereicht werden, wenn ihr euch Input von mir wünscht. Mitzubringen wären eine Decke fürs Baby (wer das braucht), einen Beitrag zum Snack-Buffet (wer mag) und 5 EUR Unkostenbeitrag pro Person (wer kann). Um Getränke kümmere ich mich. Bitte kündigt euch formlos bei mir an.
 
Beratung zum Tragen/artgerecht/Windelfrei, HypnoBirthing-Einzelkurs, spätere Gruppenkurse und artgerecht-Crashkurs bitte anfragen.
 
 
Mit den besten Wünschen
von eurer Romina
 

 

Gib mir Geduld. Sofort. 01/17

Gepostet am 28. Mai 2017 um 11:45 Comments Kommentare ()

Welche guten Vorsätze hast du dir dieses Jahr gefasst? - Und hast du sie schon gebrochen? ;-)
 
Ich sag dir was: Macht nix.
Seit dem 21.12. werden unsere Tage schon wieder länger – aber mal ehrlich: Merkst du was davon? Ich nicht. Draußen ist es meistens düster. Wir hängen irgendwie noch „zwischen den Jahren“, die Natur wird von der Kälte noch zur Ruhe, wenn nicht gar Starre, gezwungen. Also bleibt uns derzeit nicht viel anderes übrig, als die gewünschten Entwicklungen und Vorsätze erstmal innerlich wirken zu lassen, bevor die Zeit fürs Außen kommt.
So lehrt uns die Natur gerade Geduld.
 
Das ist übrigens einer meiner eigenen Vorsätze.
 
Im Alltag mit meinen beiden lebhaften Rabauken ist Geduld oft stark gefragt und rares Gut. Dabei löst sich mit nur ein paar konzentrierten Atemzügen doch so viel. In mir drin und in der Situation. Ein gutes Beispiel dafür ist die Faustregel „Druck erzeugt Gegendruck“. In unserem Familienalltag bedeutet das zum Beispiel: Je mehr ich drängele, dass mein Großer doch „bitte eeeendlich seine Jacke anziehen möge, weil wir müssen jetzt unbedingt s-o-f-o-r-t los!“ – desto langsamer wird er! Nervenaufreibend, sag ich dir. Wohingegen, wenn ich aufhöre zu drängeln, geht es zwar auch nicht sofort weiter, aber letztlich sind wir schneller als unter Gegendruck – oder aber genauso schnell, dafür aber zufriedener. Oder wie ist das bei euch?
 
Passend dazu fiel mir gerade auf Facebook folgender Spruch vor die Füße:
„Ein Moment der Geduld, in einem Moment des Ärgers, kann dir eintausend Momente des Bedauerns ersparen.“ (von FlowFinder)
 
Also lasse ich die Geduld des Januars intensiv auf mich wirken und ich könnte mir vorstellen, dass du sie gelegentlich auch gut gebrauchen kannst. Erspüre sie doch mal bei einem Spaziergang im Winterwald!
(Fällt dir schwer im Alltag mit Kind? Kenne ich… Dann komm doch zum meditativen Spaziergang für Mütter am 18.01. um 19 Uhr zur Praxis Naturnah. Details unter www.praxis-andrea-koehler.de/termine.)
 
*****************************************************************************************
 
Wer sich jedenfalls nicht mehr lange gedulden muss, sind die, die auf folgende Termine warten:
 
ARTGERECHT-TREFFEN am 29.01.17, 15-18 Uhr in Bad Schönborn im „Feuerwehrhaus“, Ecke Trechterweg/Römerstraße (Eingang Trechterweg). Bahnhof in der Nähe.
Wir pflegen einen angenehmen, gehaltvollen und bestärkenden Austausch rund um Familienthemen, erst moderiert und dann frei. Wir plaudern, netzwerken und essen. ;-) Es dürfen auch Themenwünsche für ein kleines Referat von mir eingereicht werden. Mitzubringen wären eine Decke fürs Baby (wer das braucht), einen Beitrag zum Snack-Buffet (wer mag) und 5 EUR Unkostenbeitrag pro Person (wer kann). Um Getränke kümmere ich mich. Ich bitte um kurze Voranmeldung.
 
WINDELFREI-WORKSHOP am 11.02.17, 14-17 Uhr in Forst (bei der Hebamme Vera Luft, Isarstraße 1) oder Graben (im NaturTalent-Kursraum, Kaiserstr. 38), je nach Teilnehmerzahl.
Überzeuge dich davon, dass Windelfrei nicht nur toll und natürlich, sondern auch logisch, praktisch und im Prinzip total einfach ist. Im Workshop bekommt ihr von mir theoretische Hintergründe, wertvolle Praxistipps, einen Überblick über eine mögliche Ausstattung und – wer mag – die Gelegenheit zu „üben“.
Bei Interesse bitte Mail an mich, ich versende dann mein kleines Anmeldeformular.
 
HYPNOBIRHTING-GRUPPENKURS ab dem 28.01.17, ideal, wenn das Baby Mitte April oder später erwartet wird.
Termine der Einheiten: 28.01., 05.02., 10.02., 26.02., 02./03./04.03.
Ihr bereitet euch mit mir mental auf die Geburt vor. Ich erkläre euch, wie der weibliche Körper von Natur aus dafür gemacht ist, einfach und sicher ein Kind zu gebären, bzw. warum es manchmal nicht so klappt. Ihr entdeckt die Macht eurer eigenen (und nicht eigenen) Gedanken und macht euch diese zunutze. Ihr erlernt Entspannungs- und Atemtechniken und plant, wie ihr euch eure Geburtserfahrung wünscht. Mein Ziel ist, dass meine Kursteilnehmer bestärkt, selbstsicher und voller Vorfreude auf die bevorstehende Geburt blicken können.
 
Beratung zum Tragen/artgerecht/Windelfrei, HypnoBirthing-Einzelkurs, spätere Gruppenkurse und artgerecht-Crashkurs bitte anfragen.
 
*****************************************************************************************
 
Mit den besten Wünschen
von eurer Romina



 

Weihnachtsimpulse 12/16

Gepostet am 28. Mai 2017 um 11:42 Comments Kommentare ()
Hallo liebe Familien!
 
Als ob der Alltag mit Kind(ern) nicht ohnehin schon voll und trubelig genug wäre, in den letzten Wochen bekam er mit dem Vorweihnachtsstress noch eins drauf. (Oder sah bei euch die Vorweihnachtszeit anders aus als bei mir?)
 
Wer mich ein bisschen kennt, der weiß, dass ich oft und gerne einen Blick auf die Natur werfe um dort Antworten und Impulse zu finden. Und die Natur ist gerade in einer so gänzlich anderen Phase als wir. Im Herbst hat sie sich von allem verabschiedet, was nicht in die neue Saison mitkommt und sich nun ganz zurückgezogen. In sich selbst, in ihre Wurzeln. Ist zur Ruhe gekommen und konzentriert sich in diesem Innehalten ganz auf das, was dort, tief drinnen in sich selbst, vorhanden ist. Ein Vorbild an Besinnlichkeit, würde ich sagen.
 
Aber was passiert gerade noch in der Natur? Die Tage sind zwar kurz und dunkel. Aber das ändert sich bald. Morgen, am 21.12., ist Wintersonnenwende. Der kürzeste Tag und die längste Nacht – und danach wird es schon wieder heller! Vor langer Zeit feierte man hierzulande an diesem Tag die Wiedergeburt des Lichts der Welt. In unserer Zeit feiern die Christen mit der Geburt des Jesuskindes nichts anderes – nur eben drei Tage später. Beides vor dem Hintergrund, dass ein Lichtlein aus der Dunkelheit geboren wird. Auch im Mutterleib ist es weitestgehend dunkel… Wusstet ihr, dass im germanischen Brauchtum die Nacht vom 24. auf den 25.12. als „Mütternacht“ zu Ehren der lebenserhaltenden Kräfte der Urmütter gefeiert wurde? Ich bis vor Kurzem nicht. Aber ich finde das eine schöne Idee, die ich insbesondere den Frauen unter euch gerne weitergeben möchte. Vielleicht gefällt es ja der ein oder anderen von euch am Heiligen Abend ein eigenes Kerzchen für die Urmutter in sich anzünden.
 
Manche von euch wissen, ich mache diesen Dezember und Januar Kurspause. Das gab mir unter anderem die Möglichkeit, das nun fast vergangene Jahr 2016 nachzufühlen. Ich fühle ganz viel Dankbarkeit für das entgegen gebrachte Vertrauen von werdenden und gerade gewordenen Eltern, ganz viel Freude über die 17 HypnoBirthing-Babys, deren Mütter bzw. Eltern ich in diesem Jahr bei der Geburtsvorbereitung begleiten durfte. Ich finde eine große Befriedigung, durch Coaching von zig Familien in Sachen Tragen, Windelfrei und Artgerecht einen kleinen Beitrag dazu geleistet zu haben, dass Eltern und Kinder einen bindungsorientierten Umgang noch besser leben und genießen können - und dass wir damit vielleicht sogar nebenbei auch einen Beitrag zum Umweltschutz geleistet haben.
 
Und ich bin sooo glücklich darüber, dass ich, wenn ich wirklich ganz ganz tief nach innen fühle, im Prinzip immer noch die „NaturTalent-Gedanken“ finde - weil ich tue was ich liebe und liebe was ich tue. Auch im neuen Jahr wird meine Motivation aus diesen tiefen Wurzeln kommen. Und wer weiß, wohin mein Pflänzchen in 2017 wächst? Diverse Ideen zu Projekten, Entwicklungen und Weiterbildungen habe ich bereits…
Hast vielleicht auch du einen Wunsch oder eine Anregung oder ein Feedback für mich?
 
Und was findest du eigentlich, wenn du innehältst und 2016 nachspürst?
 
Ich wünsche euch entspannte Feiertage mit viel Ruhe in euch drin und Familien- oder Clan-Freude um euch herum. Habt einen guten Start ins neue Jahr!
 
Ich würde mich sehr freuen, euch bald wiederzusehen – vielleicht auf einem dieser Termine:
28. Januar – Kursstart HypnoBirthing-Gruppenkurs
29. Januar – nächstes artgerecht-Treffen
11. Februar – Windelfrei-Workshop
(nähere Infos zu diesen Terminen auf www.mein-naturtalent.de)
 
Entspannung ist sooo wertvoll im Familienleben und Umgang mit Kindern. Daher möchte ich euch außerdem noch diesen Seminartermin mit Andrea Köhler, Praxis Naturnah ans Herz legen:
28. Januar – Seminar „Selbstentspannung – Entwickle deine eigene Methode“ , nähere Infos bald unter www.praxis-andrea-koehler.de/kurse-termine/
Tut euch und eurer Familie was Gutes!
 
Eure
Romina
 
 

 

Rss_feed

0